Unser Blog

Unser Blog

WEITERE 5 KURIOSITÄTEN ÜBER ITALIEN

lisa 2. März 2021 Schlagwörter: , , , , , , , , , , KURIOSITÄTEN No comments
featured image

Erinnert ihr euch an die “5 Kuriositäten über Italien” in unserem ersten Artikel?

  1. In Italien finden wir die einzigen 3 aktiven Vulkane in ganz Europa;
  2. der kürzeste Fluss der Welt liegt in der Provinz Verona;
  3. der Name “Italien” leitet sich von “Kalabrien” ab;
  4. die Republik Venedig ist die, die am längsten währte und
  5. Katzen in Rom haben besondere Rechte.

Und weiter geht’s! Die 20 Regionen in Italien haben noch unglaublich viele Kuriositäten und Anekdoten zu bieten.

Für uns hat die Zahl 5 eine ganz besondere Bedeutung.
Sie steht für die Anzahl der 5 Sinne, die Basis unserer Philosophie und unserer Erfahrungen im Bel Paese.

Wir möchten gemeinsam 5 weitere Kuriositäten über Italien entdecken!

1. TURIN UND SEINE SCHOKOLADE

Italien Turin Kuriosität

Obwohl man eher dazu neigt, sie mit der Schweiz in Verbindung zu bringen, hat Schokolade seine europäischen Wurzeln in der schönen Hauptstadt des Piemont: Turin.

Die Liebesgeschichte dieser Stadt und ihrer Schokolade begann bereits 1560. Emanuele Filiberto von Savoia feierte damals die Verlegung der Hauptstadt von Chambéry nach Turin mit einer symbolischen Tasse heißer Schokolade für die Stadt: das Bicerin.

Aus dieser heißen Trinkschokolade entwickelte sich in den kommenden Jahren der Beruf des Schokoladenmeisters, Meister-Chocolatiers.

Jahre später, 1819, eröffnete die erste mechanisierte Schokoladenfabrik in der Schweiz. François-Louis Cailler verwandelte eine alte Mühle in eine Produktionsstätte und sorgte damit für die Grundlage dieser ältesten immer noch bestehenden Schweizer Schokoladenmarke.

Cailler hatte nämlich zuvor vier Jahre als Schokoladenlehrling in Turin verbracht und als er in die Schweiz zurückkehrte, verwendete er eine Technik zur Verfestigung von Schokolade (die Italiener behaupten daher, dass er ihnen diese Idee gestohlen habe).

Die Mechanisierung ermöglichte es, durch Reduzierung der Produktionskosten die Schokolade der weniger reichen Masse zugänglich zu machen, die ursprünglich nur einer Elite vorbehalten war. Er produzierte hier als erster Schokolade in der noch heute gängigen Tafelform.

Und welche Schokolade ist die berühmteste in Turin? Ganz sicher ist es der Gianduiotto (Giandojòt im piemontesischen Dialekt).
Der Gianduiotto wurde zum ersten Mal 1985 Gianduiotto von Michele Prochet zur Karnevalszeit auf dem Markt angeboten, die traditionelle Karnevalsfigur Turins, der Spaßmachers Gianduja führte zu seinem Namen. Der Gianduiotto ist einer der vielen kulinarischen Genüsse der traditionellen Turiner Küche. Aber darüber sprechen wir noch ein anderes Mal.

ENTDECKE UNSERE ANYWAYS.EXPERIENCES IN PIEMONT

 

2. DER TREVI BRUNNEN, ROM

Italien Rom Kuriosität

Jeder weiß, dass die Legende dieses Kunstwerks von Bernini viele Touristen dazu bringt, eine Münze in den Brunnen zu werfen.

Es geht nicht nur um persönliches Glück, sondern auch um den Wunsch, nach Rom zurückzukehren.
Deshalb schließen Touristen jeden Tag die Augen, drehen dem Brunnen den Rücken zu und werfen ihre Münzen in das Brunnenbecken.

Allerdings weiß nicht jeder über den Gesamtwert der Münzen Bescheid, die jedes Jahr in den Brunnen geworfen werden.

Nun, diese Legende bringt ungefähr 1 Million Euro pro Jahr ein.

Dieses Geld wird jährlich für wohltätige Zwecke – für Arme und Bedürftige verwendet.

ENTDECKE HIER UNSERE ANYWAYS.EXPERIENCES IN LATIUM

 

3. KALABRIEN UND DIE BERGAMOTTE

Italien Kalabrien Bergamot Kuriosität

 

Die weltweit stark nachgefragten Zitrusfrüchte werden auf einem kleinen Stück Land im Herzen von Locride in Kalabrien hergestellt.
90 % der Weltproduktion ist hier konzentriert.

Diese wertvolle Zitrusfrucht ist weltweit für ihre unzähligen positiven Eigenschaften bekannt und wird daher sehr geschätzt.

Rund 1.500 Hektar Zitrushaine produzieren 200.000 Kilo Bergamotte-Früchte pro Jahr.
Um eine Essenz mit sehr hohen antioxidativen Eigenschaften zu erhalten, werden die Schalen der Früchte verarbeitet und gepresst. Die Produkte sind besonders im kosmetischen Bereich sehr gefragt.

Der Anbau dieser Früchte an der Küste von Reggio Calabria geht auf das 18. Jahrhundert zurück.
Die erste Gewinnung von ätherischem Bergamotteöl hier wurde erstmals im 19. Jahrhundert dokumentiert.

Und wie schmeckt die Bergamotte? Ihr Saft ist ziemlich bitter, duftet jedoch sehr intensiv.
Das besondere Aroma dieser Frucht aromatisiert viele Gerichte, gibt ihnen den gewissen Akzent.
Der ideale Ort, um sie zu entdecken und zu verkosten, ist ganz gewiss Kalabrien.

ENTDECKE UNSERE ANYWAYS.EXPERIENCE ÜBER DIE HERSTELLUNG VON BERGAMOT IN KALABRIEN
ENTDECKE ALLE ANYWAYS.EXPERIENCES IN KALABRIEN
ENTDECKE DIE PRODUKTE UNSERER BOTTEGA – MANUFAKTUR AUS KALABRIEN

 

4. DAS GRÖSSTE FEUER IN ITALIEN, APULIEN

Italien Apulien Kuriosität

La Fòcara, das größte Fest-Feuer im Mittelmeerraum, wird jedes Jahr am 16. Januar während der Feierlichkeiten zu Ehren von Sant’Antonio Abate in Novoli (Apulien) gezündet.

Die Beleuchtung wird von Feuerwerk und Musik begleitet, in einer Show, die bereits seit Jahrhunderten stattfindet. Im Namen des Heiligen werden alte Weinreben und Weintriebe verbrannt.

Die Fòcara (etwa 25 Meter hoch und 20 Meter breit) brennt die ganze Nacht über bis in den nächsten Tag und als Symbol der Reinigung werden verteilt große Mengen Asche in die Luft verteilt.

Millionen winziger sprühender Funken erhellen die kalte Winternacht und bieten Tausenden von Zuschauern ein eindrucksvolles Spektakel.

ENTDECKE HIER UNSERE ANYWAYS.EXPERIENCES IN APULIEN

 

5. DIE TOSKANA UND IHRE STRAßENPFLASTERUNG

Italien Florenz Kuriosität

Die Toskana gilt als historische Landschaft, als bedeutende Kulturlandschaft und Kernland der Renaissance. Besondere Aufmerksamkeit möchten wir hier, den gepflasterten Straßen widmen.

Die Stadt Florenz war tatsächlich eine der ersten europäischen Städte (1339), die Pflasterung für ihre Straßen entwickelte und deren Straßenbautechnik sich dann im übrigen Europa ausbreitete.

Vor 1339 waren die frei befahrbaren Straßen der Stadt unbefestigt, es gab keine Befestigung der Wege, keine schützenden Straßenbeläge.

Der Bau der Straßen brachte nicht nur eine ästhetische Verbesserung des Stadtbildes, sondern garantierte auch mehr Stabilität der Wege für alle, die sich jeden Tag auf ihnen bewegten.

Beim nächsten Besuch in Florenz lohnt es sich sicher besonders, immer wieder einen Blick auf die gepflasterten Böden zu werfen!

ETDECKE UNSERE ANYWAYS.EXPERIENCES IN DER TOSKANA

Kanntest du diese Kuriositäten bereits über Italien? Schreib es uns in den Kommentaren!

Folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube.

Related Posts

  • PIPI E PATATI - BEILAGE AUS KALABRIEN
  • Schwertfisch mit Pistazien aus Bronte
  • cinque curiosità
  • Antipasto