Unser Blog

Unser Blog

SIZILIANISCHES FRÜHSTÜCK: GRANITA UND BRIOCHE

Schlagwörter: , , , , DIE ITALIENISCHE KÜCHE No comments
featured image

DAS TYPISCHE SIZILIANISCHE FRÜHSTÜCK

„Caffè e cornetto? No! Brioche e granita!“

In Sizilien wird die „Granita“ zum Frühstück verzehrt.

Diese untrennbare Kombination ist das beliebteste Sommer-Frühstück der Sizilianer schlechthin!

Das ist eine feste Institution der sizilianischen Kulinarik.

In Messina wird die Kaffee-Granita im klassischen Glas serviert mit heißer Brioche und man findet dies sogar unter der kommunalen Markenbezeichnung De.Co.

Diese typisch sizilianische kalte Süßspeise ist ein Erbe der arabischen Herrschaft.

Die Araber konsumierten gewöhnlich den „shertbet“, ein mit Rosenwasser aromatisiertes Eisgetränk.

In Anlehnung an die arabische Tradition wurde auf Sizilien im Winter der Schnee auf dem Ätna, auf den Peloritani, Iblei oder Nebrodi Bergen gesammelt. Dieser wurde in den „nivieri“, in speziellen Steingebäuden, aufbewahrt. In Sommer wurde das gebildete Eis herausgenommen, gerieben und mit Fruchtsirup bedeckt.

Die „granita“, wie sie heute zubereitet wird, ist eine Mischung aus Wasser, Zucker und Früchten die langsam aber nie vollständig gefroren wird. Kontinuierlich gemischt, bekommt sie eine körnige und gleichzeitig cremige Konsistenz.

Die „Brioche“ ist weich und vollmundig mit einer leichten und dunklen Kruste. Sie sollte genau wie beim Cappuccino in die „granita“ getränkt werden.

Machst Du Urlaub in Sizilien? Dann lass es Dir das nicht entgehen!
Hast Du nicht das Glück auf der Insel zu sein? Dann kannst Du immer noch probieren, das nachzumachen!

Probiere das Originalrezept von Fabio, Konditor bei Paradiso dei Dolci, der ausgezeichneten sizilianischen Konditorei in Nürnberg!

Rezept: sizilianische Brioche mit „tuppo“Brioche

Zutaten
1 kg. Mehl 0 (550)
15 g Salz
150 g Zucker
150 g Butter
4 Eier + 2 Eigelb
400 ml Milch
50 gr Hefe

Die Milch in einen Topf geben und leicht erhitzen.
Die Hefe in der Milch auflösen, über das gesiebte Mehl gießen und gut kneten.
Eier, Zucker, Salz und zerlassene Butter hinzufügen.
Kneten, bis der Teig glatt, elastisch und trocken ist.

Den Teig am Vortag zubereiten und in einem geschlossenen Behälter im Gefrierschrank aufbewahren.

Am Vormittag den Teig aus dem Gefrierschrank nehmen und 12 Stunden ruhen lassen und aufgehen lassen.

Teile es danach in kleine Portionen: 1x 90 gr für den Boden + 1x 20 gr für den „Tuppo“, für insgesamt 110 gr. pro Brioche.

Die Portionen für den Boden und für die „Tuppos“ separat auf einer Backformen verteilen und eine Stunde ruhen lassen.

Danach Tuppo und Brioche mit dem Ei zusammenfügen und die komplette Brioche mit einem Pinsel bestreichen.

Bei ca. 200° für 20 Minuten backen.

 

Möchtest Du andere typische gastronomische Traditionen in Italien kosten? Verliere keine Zeit! Schau Dir unsere ANYWAYS.EXPERIENCES!