Unser Blog

Unser Blog

BASILIKUMPESTO – HAUSGEMACHT

antonella 29. September 2020 Schlagwörter: , , , , DIE ITALIENISCHE KÜCHE No comments
featured image

Heute sprechen wir über Seine Majestät, il Pesto Genovese (Pesto aus Genua).

Basilikumpesto ist eine kalte Sauce, ein Synonym und Symbol für Genua und ganz Ligurien, die seit einigen Jahrzehnten eine der bekanntesten und beliebtesten Saucen der Welt ist.

Ligurien war historisch gesehen immer die Heimat und Wiege der aromatischen Kräuter (es ist kein Zufall, dass La Spezia seinen Namen dem alten Gewürzhandel in der Region verdankt).

Der Name der Sauce stammt von der ursprünglichen Zubereitungsmethode. Die Blätter und andere Zutaten wurden tatsächlich in der traditionellen murta‘ (Mörser) zerstoßen.

Basilikumpesto

Im Mittelalter war die Verwendung von Kräutern üblich, um schlechte Gerichte zu würzen oder zu bereichern und zu dekorieren. Das Rezept scheint auf ein viel älteres Rezept zurückzugehen, agliadda (aglio: Knoblauch), eine Mörsersauce auf Knoblauchbasis, die zur Konservierung gekochter Lebensmittel verwendet wurde.

Giovanni Battista Ratto war der erste, der die moderne Version von Pesto in La Cucina Genovese (die Küche aus Genua) um 1870 erwähnte.

ENTDECKE GENUA UND LIGURIEN DURCH UNSERE ERLEBNISSE
ENTDECKE ANDERE TYPISCHE ITALIENISCHE PRODUKTE DURCH UNSERE ERLEBNISSE DER KATEGORIE „TASTE“

DAS REZEPT: „BASILIKUMPESTO – PESTO GENOVESE“ HAUSGEMACHT

Basilikumpesto

ZUTATEN (für 2 Personen)

Basilikum (Original wäre das kleinblättrige aus Genua), 25 g

Extra Vergine Olivenöl, 50 ml

Parmigiano Reggiano DOP gerieben, 35 g

Pecorino DOP gerieben, 15 g

Knoblauch, 1 oder 2 Zehen

Pinienkerne, 8 g

Walnüsse (optional anstelle von Pinienkernen)

Grobes Salz, 1 Prise

 

ZUBEREITUNG DES BASILIKUMPESTO:

Reinige die Basilikumblätter mit einem weichen Tuch, ohne sie zu waschen.

Gib den geschälten Knoblauch mit ein paar Körnern grobem Salz in einen Marmormörser. Rühre bis der Knoblauch kremig wird.

Füge die Pinienkerne unter ständigem Rühren hinzu.

Basilikumpesto

Füge nun die Basilikumblätter hinzu, bis Du eine hellgrüne Paste bekommst.

Zum Schluss füge Parmigiano und Pecorino nacheinander unter ständigem Rühren hinzu.

Zuletzt das Olivenöl, sehr langsam bis Du eine glatte Sauce erhältst.

Falls Du keinen Mörser hast, kannst Du als Alternative einen Mixer verwenden.

Das Pesto ist fertig!

 

 

TIPPS & KURIOSITÄTEN

Du kannst das frisch zubereitete Pesto 2-3 Tage im Kühlschrank aufbewahren und dabei darauf achten, es mit einer Schicht Öl zu bedecken.

Pesto kann in kleinen Gläsern eingefroren werden.

Um ein ausgezeichnetes genuesisches Pesto zu erhalten, müssen die Basilikumblätter trocken und nicht runzlig sein.

Basilikum oxidiert. Es ist daher wichtig, ihn schnell zu verarbeiten (Sauerstoffeinwirkung ist eine der Ursachen für Oxidation) und eine Erwärmung zu vermeiden (hohe Temperaturen sind eine weitere Ursache für Oxidation).

Falls Du keinen Mörser, sondern einen Mixer verwendest, ist es wichtig mit der niedrigsten Geschwindigkeit und mit Pausen zu mixen (anhalten und erneut starten). Ein weiterer Trick besteht darin, die Klingen und den Behälter vor dem Gebrauch eine Stunde lang im Kühlschrank zu lassen.

Es gibt unzählige Variationen, bei denen Mandeln, Pistazien, Minze, Ricotta, Rucola, Auberginen usw. verwendet werden. Lass deiner Fantasie in der Küche freien Lauf!

 

 

Möchtest Du Italien auf authentische Weise kennenlernen? Wirf einen Blick auf unsere anyways.experiences.
Oder wähle eine italienische Region oder einen der fünf Sinne aus und entdecke die entsprechenden Erlebnisse.

 

Möchtest Du weitere Besonderheiten der italienischen Kultur, Sprache und Traditionen entdecken?
Folge unserem Blog „Kuriositäten„.
Interessierst Du Dich für typische Rezepte der italienischen Küche?
Entdecke unseren Blog „Die Italienische Küche„.